top of page
  • stoll-weilburg

TC Weilburg ehrt die Gewinner und Platzierten der Vereinsmeisterschaften 2023

Aktualisiert: 23. Nov. 2023


Im Rahmen des traditionellen Gänseessens hat der TC Weilburg seine Gewinner und Platzierten der diesjährigen Vereinsmeisterschaften geehrt. Bei der Veranstaltung die immer den Jahresabschluss bildet, lobte der 1. Vorsitzende Thomas Beck das rege Miteinander der Mitglieder auf und neben dem Platz. Spielwartin Barbara von Heynitz zeigte sich erfreut über die vielen Teilnehmer der Clubmeisterschaften sodass auch in diesem Jahr mehrere Kategorien in verschieden Altersklassen ausgetragen worden konnten.


Bei den Damen wurde die Einzeldisziplin zweigeteilt.

Es gab eine Ausschreibung für Spielerinnen der Leistungsklasse 20 und höher. Dort setzte sich Leonie Neupert gegen die Konkurrenz durch und besiegte im Endspiel Anette Geis. Rang 3 belegte Leni Schart.

Die Siegerin der Trostrunde heißt Julia Götz. Die Vereinsmeisterin der Damen wurde im Gruppenmodus ermittelt. Jede Teilnehmerin spielte mehrfach gegen die Kontrahentinnen. Die Championess in diesem Jahr ist Larissa Schlicht. Zweite des Damenwettbewerbes wurde Caroline Vogel. Platz 3 im Einzel der Damenkonkurrenz ging an Celina von Heynitz, welche die höheren Plätze auf dem Treppchen äußert knapp verpasste.


Schlicht belegte außerdem im Doppel Platz 3 zusammen mit ihrer Partnerin Anna Ataie. Der Sieg im Damendoppel teilen sich in diesem Jahr zwei Paarungen. Aufgrund des diesjährigen Modus der Doppel, genau wie im Einzel, trafen Spielpaare auch mehrfach aufeinander und der Titel gehört Caroline Vogel und Barbara von Heynitz sowie ihren Teamkolleginnen des Ersten Damenteams Rebecca Michel und Madelaine Erbe.


Bei den Endspielen der Herrenkonkurrenzen standen sich Lucas Berger und Mark Sieber gleich zweimal gegenüber. Im Finale der Herren setzte sich Berger nach Rückstand in drei Sätzen durch während Sieber im Finale der Herren 40 die Oberhand behielt. Lucas Berger triumphierte ebenfalls im Doppelwettbewerb zusammen mit seinem Partner Sascha Wagenbach. Platz 2 ging an das Duo Thomas Beck/Mark Sieber. Den Sieg in der Trostrunde holten sich Christian Zimmer und Jan Zimmerschied. Dritter in der Herrenkonkurrenz wurde Vorjahressieger Maurice Chladik.

Den Titelgewinn bei den Herren 30 gelang Frank Steiner der Berger in einem sehr intensiven Match nach drei Sätzen niederrang.

24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page